[*)]
Encod.org
Europe

 

GOLD MEMBERS


RED MEMBERS


GREEN MEMBERS

Bill Griffin
Enecta C.V.
SeedMarket.com
LA MACA
NEWSWEED
DINAFEM
IRKA
SANTYERBASI GROWSHOPS
ZRK.SI - Cannabis regulation institute Slovenia
MEDICINAL STAR’S
ALBO SHANTI
FIELDS OF GREEN FOR ALL
CIRCULO SECTORIAL CANNABICO
ARGE CANNA
Sensi Seeds
Asociacion Cannabica 4/20
COL.CAN.CAN
Bart B
OVERGROW.IT
GROWERLINE
CANAPA INFO POINT
Manuel Fernandez
LEOLED GROW LIGHTS
Marco Moscatelli
Associazione Culturale Tuanis - Canapamundi
Andrej Kurnik
Hanfinstitut
TREE OF LIFE - AMSTERDAM CANNABIS SOCIAL CLUB
Francis Costelloe
High Supplies - Cannabis Seeds Shop
PARADISE SEEDS
Patrick Firnkes
Assonabis
Coffeeshop Pink
Asociación Hempower
Tricomaria.com
FAC
DOUG FINE
Bushdoctor
Marco Bruni
The Stoned Society
Ehkeef
Richard Rainsford
CASA MARIA

MEMBERSHIP / view all

 
Startseite > Deutsch (de) > Presse > PRESSEMITTEILUNGEN VON ANDERE > Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher
Veröffentlicht am 3. Februar 2016  von encod

Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher

21. Juli 2016

Internationaler Gedenktag für verstorbene Drogengebraucher

Motto: Cannabislegalisierung ?? noch offen

Schirmherrschaft: Jugendrichter und Autor Andreas Müller



Alle Fassungen dieses Artikels: [Deutsch]




Online ansehen : Akzeptierende Eltern

Am 21. Juli 1998 wurde an der „Gedenkstätte für verstorbene Drogenabhängige“ in Gladbeck zum ersten Mal der vom „Landesverband der Eltern und Angehörigen für humane und akzeptierende Drogenarbeit NRW e.V.” ausgerufene Gedenktag abgehalten. Diesem Aufruf schloss sich unser Bundesverband sowie auch der Länderverband Schleswig-Holstein/Hamburg an. Der 21. Juli bot sich uns förmlich an, denn an diesem Tag verstarb Ingo Marten 1994 auf bisher immer noch ungeklärte Weise. Ingo wurde, ebenso wie viele tausend andere Kinder, Angehörige und Freunde Opfer einer repressiven Drogenpolitik. Der Mutter von Ingo gelang es mit einem beispiellosen Einsatz und unter der Mithilfe der Stadt Gladbeck eine Gedenkstätte zu schaffen, die ihresgleichen in Deutschland sucht. Der Gedenkstätte in Gladbeck folgten nun in den nächsten Jahren weitere Orte der Erinnerung und Mahnung in Deutschland.

Der 21. Juli soll jedoch nicht nur ein Tag des Gedenkens sein, sondern auch ein Tag
der Aktionen und des Protestes.

Die zentrale Kundgebung des Bundesverbandes wird in Wuppertal am Donnerstag den 21.Juli veranstaltet

Schickt uns eure Fotos und Presseberichte vom Gedenk - und Aktionstag!

Bundesverband der Eltern und Angehörigen für akzeptierende Drogenarbeit e.V.

c/o Jürgen Heimchen, Ravensberger Str. 44, 42117 WuppertalTel. 0202 - 423519,

e-mail: info at akzeptierende-eltern.de

oder an Dirk Schaeffer - Deutsche AIDS-Hilfe e.V.

www.akzeptierende-eltern.de

Bankverbindung : Stadtsparkasse Wuppertal Konto Nr. 958371, BLZ. 33050000





Share |



auf diesen Artikel antworten


The European Coalition for Just and Effective Drug Policies, is a pan-European network of currently 160 NGO’s and individual experts involved in the drug issue on a daily base. We are the European section of an International Coalition, which consists of more than 400 NGOs from around the world that have adhered to a Manifesto for Just and Effective Drug Policies (established in 1998). Among our members are organisations of cannabis and other drug users, of health workers, researchers, grassroot activists as well as companies.


E-mail Secretariat: office (at) encod.org
© Encod.org 2014 :: Design by: Navetrece.com